Kategorie-Archiv: Leben

Es gibt keine Maikäfer mehr

Reinhard May hat mit seinem Lied “Es gibt keine Maikäfer mehr” gottseidank nicht recht.

 

Man kann es deutlich an den folgenden Fotos erkennen. Irgendjemand hat uns nämlich einen Blumentopf mit Maikäfern vor die Haustür gestellt. Wer das war? Gute Frage!

Nachtrag: Eine liebe Nachbarin hat uns die Maikäfer zur Beobachtung überlassen. Mittlerweile sind die beiden wieder wieder in die Natur entfleucht.

Mein Name ist lustig

Da ich mit Nachnamen den etwas seltsamen Namen “Unverdorben” trage habe ich bereits seit meiner Kindheit jeden auch nur möglichen Witz darüber gehört. Ahja, wer wissen will wo der Name herkommt guck mal hier.
Aber das lustigste, das mir je damit passiert war folgendes:
Ich war mal in der Jugendarbeit ehrenamtlich recht aktiv und besuchte zusammen mit netten KollegInnen eine Konferenz eines Jugendverbandes. Und wie das bei solchen Veranstaltungen üblich ist, muss man sich dabei bei Ankunft registrieren.
Wir waren von unserer Sektion zu dritt dort und standen an der Theke, um uns anzumelden. Meine Kollegin vor mir wurde nach dem Namen gefragt und sie antwortete wahrheitsgemäß mit: “Schön”. Die Dame am Empfang guckte schon etwas irritiert.
Als ich dann dran kam und sagte, mein Name sei “Unverdorben” riß die Frau die Augen auf und rief: “Ehrlich?”
Darauf mein Kollege hinter mir: “Nein, das bin ich!”

Somit waren auf dieser Konferenz von uns die Teilnehmer: Schön, Unverdorben und Ehrlich. :-)

Der Stand nach 2 Wochen fasten

Kurz und gut:
Mir geht prächtig!
Mein Gewicht liegt jetzt bei 73 kg und ich fühle mich bereits deutlich leichter.
Die ersten beiden Tage waren schwer, zumal ich am ersten Tag auch noch einen Migräneanfall bekommen habe. Aber dann war auch arbeiten, also am Schreibtisch sitzen und gewisse Dinge tun. ;-) kein Problem.
Mittlerweile kommen ja zu Milch und Semmeln bereits etwas Eiweiss dazu und abends gibts eine Tasse Gemüsebrühe.
Das werde ich jetzt noch eine Woche so weitermachen und dann langsam wieder normal zu Essen beginnen.

Am Vorabend der Fastenkur

Morgen geht es mal wieder los. Ich beginne eine Heilfastenkur nach F.X. Mayr.
Ist ja nicht das erste Mal. :-)
Semmel
Bei einer Heilfastenkur geht es weniger um das Abnehmen, sondern vielmehr um das Enschlacken und Ausscheiden von Giften, was auch durchaus nach einigen Tagen bemerkbar ist. Deshalb sollte man vielleicht öfter Duschen, wenn einem seine Mitmenschen lieb sind.
Zur Vorbereitung des Ganzen sollte man sein Verdauungssystem die Tage zuvor nicht zusehr strapazieren, also möglichst auf Rohkost und vor Fett triefende Speisen verzichten.
Ich richte mich übrigens nach einer etwas milderen Form als die klassische F.X. Mayr Kur, die der Arzt Martin Winkler hier in seinem Buch beschreibt.
Mal sehen inwieweit mir nach Fastentagebuch ist und schreib mal drüber, wie es mir dabei geht.
Achja, ums Gewicht geht’s ja nicht, aber aktuelles Kampfgewicht: 79,2 kg

Ich rechne mit knapp 10 kg, die purzeln und je langsamer man hinterher wieder aufbaut umso mehr wird dann auch weg bleiben.

Es ist gut, wenn man Unterlagen aufhebt

Manchmal ist es wirklich hilfreich, wenn man Unterlagen, wie Rechnungen, Einlieferungsbelegte, etc. aufhebt.
Warum? Na ganz einfach:
Im September 2008 hatte ich über trigami die Möglichkeit bekommen einen Saugroboter von der Firma mobile gadgets zu testen. Die Verpflichtung einen Test zu veröffentlichen bestand übrigens nicht, deshalb hab ich zum dem grottenschlechten Ding auch nichts geschrieben.
Nach Beendigung des Tests konnte man das Wunderwerk der Technik entweder zum stolzen Preis von 229 € behalten und kostenfrei zurückschicken.
Das Teil wurde geliefert ich habs ausgepackt, angeschaut und umgehend wieder eingepackt.
Am 7.10.08 wurde es dann von der DHL wieder abgeholt.
Am 22.01.09 erhielt ich dann eine Mahnung von mobile gadgets mit der Aufforderung die ausstehenden 229 € + Gebühren bis 02.01.09 (!) zu begleichen.
Darauf rief ich an und erklärte einen Mitarbeiter die Sachlage. Der rief mich dann zurück und meinte, dass die Mahnung als gegenstandslos betrachtet werden kann, was ich in einer schriftlichen Telefonnotiz vermerkte.

Und was hat das mit Belegen und Unterlagen zu tun?

Tja, heute kam ein Brief eines Insolvenzverwalters mit der Mitteilung, dass ein Insolvenzverfahren gegen mobile gadgets eröffnet wird und es doch noch eine offene Forderung an mich von 229 € gibt.

Der Einlieferungsbeleg und meine Telefonnotiz werden ihn sicherlich vom Gegenteil überzeugen.

Im mymuesli Laden

mymuesli-Laden

mymuesli-Laden

Gestern hatte ich es endlich geschafft, den mymuesli Laden in Passau zu besuchen.
Nachdem ich ja schon im März Gewinner einer Müsli Aktion war, hab ich mir jetzt persönlich vom Max überreicht eine weitere Portion abgeholt und dabei den Mymuesli Laden in Passau einen Besuch abgestattet.
Erstmal war’s nicht leicht zu finden, aber die Passauer kennen die Rosengasse sicher und wissen wohin. Aber nette Bäckereifachverkäuferinnen weisen auch den Auswärtigen den Weg. :-)
Von außen wirkt der Laden klein, was er auch ist aber freundlich. Innen ist es sehr hell, dominiert von einer Theke und einer monströsen Kaffeemaschine.
Nachdem ich das Müsli für meine Nachbarin erhalten hatte, dass ich für sie mitbringen sollte, einen Tee bestellt kam auch der Max, der sich die Zeit nahm, mit mir zu plauschen.
Die Themen waren recht vielfältig:

  • natürlich über mymuesli
  • gesundes Essen
  • Marketing
  • copycats
  • und Max neuen Luxusschlitten ;-)

Danke Max für das nette Gespräch. Nachdem ich dann noch von Starbarista Max einen Cappuchino kredenzt bekommen hatte, der sehr lecker war und einen Tee getrunken, der auch sehr lecker war bin ich wieder weiter. Leider war ich vom Frühstück noch viel zu satt, sonst hätte ich noch ein mymuesli2go getestet.
Das gibts dann beim nächsten Besuch, da werd’ ich das Frühstück auslassen.
und jaaaaaahhh, meine Schwester hab ich auch besucht. :-)

Von der Semmel zum Müsli

Ich mache regelmäßig eine Heilfastenkur und bin wohl nicht der einzige Blogger, der sowas betreibt. Normalerweise entledige ich mich so alle 2 Jahre alten Schlacken und auch ein paar überflüssigen Pfunden nach den Regeln von Franz Xaver Mayr, einem österreichischen Arzt, der im letzten Jahrhundert die Übel aller körperlicher Gebrechen im Darm festgestellt hat und eine Kur entwickelt hat, die es einem besser gehen läßt.
Die Basis sind alte Weißbrotsemmeln, von denen man eine zum Frühstück und eine zu Mittag mit kleinen Bissen und sehr gut durchgekaut und durchgespeichelt verzehren darf.

Fastensemmel

Fastensemmel


Übrigens, auch unser Altbundeskanzler Birne Kohl hat sich regelmäßig einer F.X. Mayr Kur unterzogen, was aber jetzt nicht gegen sie sprechen sollte. :-)
Das wichtigste bei jeder Kur ist ja das Aufbauen danach und je langsamer man das macht und mit hochwertigen und guten Lebensmitteln um so besser ist das für den Körper und auch für das Gewicht.
Darum freut es mich riesig, dass ich bei den Jungs von mymuesli ein riesen Freßpaket mit Müsli gewonnen habe. Ein erster Teil kam schonmal an. DANKE!
Mymuesli Lieferung

Mymuesli Lieferung

Begegnung der 3. Art

Heute morgen hatte ich eine unheimliche Begegnung der 3. Art:
Als ich auf dem Weg zur Arbeit auf die B8 einbog, beschleunigte und ca. einen halben km fuhr, kam mir ein LkW entgegen.
Im Rückspiegel bemerkte ich, dass links hinter mir ein Pkw zum Überholen angesetzt hatte. Der scherte aber nicht wieder ein, sondern beschleunigte und gab Gas. Das einzige, was mir übrig blieb, war ganz nach rechts ranzufahren und dann waren wir genau zu dritt auf gleicher Höhe.
Als der orange Fiat rechts wieder einscherte gestikulierte der Fahrer wild rum und zeigte mir auch den berühmten Vogel.
Das einzige was ich mir dachte dabei war: “Da hat wohl einer einen kompletten Knall”.
Der Gedanke verstärkte sich dann deutlich, als ich sah, dass an der Heckscheibe eine kleine Kamera montiert war und das ganze Geschehen nach hinten filmte.

Ich hatte mein Handy leider nicht dabei, sonst hätte ich sofort die Polizei angerufen und den Knaben angezeigt. Jetzt bin ich am Überlegen, ob es den Ärger wert ist.
Auf der anderen Seite sollte jemand der:

  • nötigt
  • beleidigt
  • und das ganze auch noch filmt

nicht am Straßenverkehr teilnehmen.

Ich war natürlich auch noch allein im Auto, so dass ich keinen Zeugen vorweisen kann.
Veilleicht liest hier aber ein Anwalt mit, der mir in den Kommentaren kurz darlegen könnte, mit was ich bei einer Anzeige für Aufwand zu rechnen hätte.